TSV Zufallsbild  

   

Veranstaltungen  

17.04.2020 - 9:00Uhr
Handball-Jugendcamp
Sporthalle Lützellinden
18.04.2020 - 8:00Uhr
Handball-Jugendcamp
Sporthalle Lützellinden
19.04.2020 - 8:00Uhr
Handball-Jugendcamp
Sporthalle Lützellinden
21.05.2020 - 10:00Uhr
Wanderung / Fahrradtour
Treffpunkt: Vereinsheim TSV
20.06.2020 - 17:00Uhr
Althandballertreffen
Vereinsheim TSV
22.08.2020
HESSPACK-CUP - Frauenhandballturnier
Sporthalle BGS
22.08.2020
HESSPACK-CUP - Frauenhandballturnier
Sporthalle BGS
22.08.2020
HESSPACK-CUP - Frauenhandballturnier
Sporthalle BGS
22.08.2020
HESSPACK-CUP - Frauenhandballturnier
Sporthalle BGS
22.08.2020
HESSPACK-CUP - Frauenhandballturnier
Sporthalle BGS
   

Gästebuch  

Auf Meisterkurs ??? Ihr nötigt einem ja echt Respekt ab ! Ganz klasse Leistungen der wJSG D II und...
Montag, 30. Oktober 2017
Mit 2 Siegen gegen Gettenau bescherten sich die Spielerinnen der WJSG E-Jugend / Bezl. B und unsere ...
Sonntag, 27. November 2016
Unsere beiden WJSG-"Mädchenschaften" der E- und D-Jugend spielen am kommenden Sonntag um ...
Sonntag, 20. November 2016
   

Wetter  

Lützellinden

Heute
4°C
Niederschlag: 3 mm
Windrichtung: SSO
Geschwindigkeit: 13 km/h
Windböen: 32 km/h
Morgen
12°C
01.03.2020
10°C
02.03.2020
9°C
03.03.2020
8°C
04.03.2020
7°C
© Deutscher Wetterdienst
   

TSV Besucher  

Heute 188

Gestern 1421

Woche 3392

Monat 14115

Insgesamt 480764

   

   

obere Reihe von links: Moritz Ebert, Michel Weisbrod, Marco Rudolph, Nico Adamczyk, Simon Weimer, Paul-Marvin Lenz, Trainer Conrad Rudolf Melle
mittlere Reihe von links: Betreuer Luca Rocksien, Jan Hillebrand, Philipp Zammert; Niklas Hirzmann, Nils Brockmann, Leon Rüdesheim, Jonas Schury, Co-Trainer Niklas Agel
untere Reihe von links: Laurenz Kehl, Benedikt Zörb; Niklas Schnorr, Robin Genger, Silas Hamp
Es fehlen:Max Bauch, Alexander Mastenbroek, Jakob Höhn, Moritz Rühl, Hendrik Schäfer

Link zum Liveticker

Mit Mut in das harte zweite Jahr

Bekanntlich ist das zweite Jahr in einer Liga immer schwieriger einzuschätzen als die Runde nach dem Aufstieg. Mit dieser Gewissheit geht auch die 2. Herren in die Bezirksoberliga-Saison 2019/2020. Ein Novum wird der Name sein, denn auch die „Zweite“ wird erstmals als HSG Linden auf Punktejagd gehen. Personelle Veränderungen standen auch beim Landesliga-Unterbau an, welche die Mannschaft im Altersschnitt nochmals verjüngen werden.

Voller Euphorie startete die MSG 2 nach einem überraschenden Aufstieg in ihre erste BOL-Saison, jedoch landete man nach einem herausragenden Auftaktsieg schon in der zweiten Partie schnell auf dem Boden der Tatsachen. Nach einem holprigen Saisonstart fanden die „jungen Wilden“ dann immer besser zu ihrer Spielweise und zauberten eine bärenstarke Hinrunde auf das Parkett, die mit einem vierten Platz abgeschlossen wurde. Schon zum Jahreswechsel füllte sich jedoch das Lazarett der 2. Herren und hinzu kamen noch Aushilfsdienste beim Landesligateam, sodass die Rückrunde kaum noch von ergebnistechnischem Erfolg gekrönt war. „Auch wenn wir in der zweiten Saisonhälfte nicht viele Partien mehr für uns entscheiden konnten, wusste jeder der Spieler und Verantwortlichen die Situation rational einzuschätzen. Viel wichtiger war es, dass Spieler, die in der Hinrunde nicht so viel Einsatzzeiten erhalten hatten, weitaus mehr Spielpraxis in der Rückrunde sammeln konnten und das klasse gemeistert haben. Darüber hinaus ermöglichte es uns, dass Akteure aus der A-Jugend oder 3. Herren ebenfalls BOL-Luft schnuppern konnten“, resümierte HSG 2-Trainer Conrad Melle. Viele junge Spieler haben sich aufgrund der reichlichen Spielpraxis in der neuen Klasse weiter entwickeln können und werden somit in der kommenden Saison auf einem anderen Level beginnen. Das wird auch bei den meisten Neuzugängen die Hauptaufgabe für das Trainerteam Melle/Agel/Rocksien sein. Diese schnellstmöglich an das Niveau der BOL zu führen, damit die verlorengegangene Qualität von Nico Piazzolla, Daniel Müglich (beide Karriereende) und Niklas Rüdesheim (aus beruflichen Gründen) kompensiert werden kann. Umso mehr freut sich das Trainerteam, dass man mit Jakob Höhn, Michel Weisbrod, (beide A-Jugend HSG Wettenberg) Paul-Marvin Lenz (TV Hüttenberg U23), Leon Rüdesheim (A-Jugend TV Hüttenberg) und Moritz Rühl vier ehemalige MSGler zur Spielgemeinschaft zurücklotsen konnte und mit Rühl einem Eigengewächs aus der Jugend die Chance in der BOL gibt. „Alle fünf Spieler stellen einen absoluten Mehrwert für die junge Mannschaft dar und passen sowohl handballerisch als auch menschlich optimal in diesen eingeschworenen Haufen“, verrät Melle und verliert ein paar Worte zu jedem Neuzugang. „Pauli kommt aus der Oberliga und hat in Hüttenberg eine sehr gute Ausbildung genossen. Er verfügt über ein sehr gutes Timing beim Gegenstoß und ist mit den meisten Spielern des Teams befreundet, weshalb er keine Anlaufzeit benötigen wird. Jakob hat in den letzten Jahren einen enormen Sprung gemacht und geht einstellungstechnisch immer vorweg. An ihm werden wir noch viel Freude haben. Leon ist technisch sehr beschlagen und auf der Außenposition wie auch im Rückraum einsetzbar, was uns viel Variabilität verleihen wird. Michel verfügt für sein Alter über ein starkes Entscheidungsverhalten, hat einen guten Wurf und ein feines Auge für den Kreisläufer. Handballerisch ist er für sein Alter schon weit. Moritz hat schon in der letzten Runde bei uns reinschnuppern können und war federführend in der A-Jugend. Als Linkshänder wird er ein Gewinn für das Team sein und den Konkurrenzkampf auf der rechten Angriffsseite ordentlich anheizen. Klar ist aber auch, dass alle Neuzugänge junge Spieler sind und alle Zeit der Welt erhalten sollen, um sich sukzessive weiterentwickeln zu können. Auch wenn alle reichlich Talent mitbringen, werden wir versuchen, die Erwartungshaltung intern und von außen zu dosieren“, so HSG-Übungsleiter Conrad Melle. Der Fokus wird, wie auch in der abgelaufenen Saison, auf der individuellen Weiterentwicklung und der des Kollektivs liegen, damit am Ende der Klassenerhalt in der BOL bejubelt werden kann. Des Weiteren heißt es für die 2. Mannschaft wieder, sowohl die komplette Unterstützung für das Landesligateam während des Trainingsalltags zu stemmen als auch am Wochenende für den Spielbetrieb zur Verfügung zu stehen. Dafür trainiert die 2. Herren auch weiterhin dreimal die Woche, um den jungen und talentierten Akteuren eine bestmögliche Basis zu bieten, sich für das Landesligateam zu empfehlen und dort die ersten Sporen dazu zu verdienen. Mit Michel Vogel, Tarek Müller und Kevin Stöhr haben nach der ersten BOL-Saison gleich drei „Youngster“ den Sprung in die 1. Mannschaft geschafft. „Das soll im Optimalfall in den kommenden Jahren keine Ausnahme darstellen. Die 2. Herren ist für junge, ambitionierte Spieler das perfekte Sprungbrett für unser Landesligateam, zumal beide Trainerteams sehr eng zusammenarbeiten. Die kommende Saison wird für uns alle eine große Herausforderung sein, jedoch gibt es nichts Schöneres, als jungen Spielern bei ihrer Entwicklung tatkräftig zur Seite zu stehen. Wir als Trainerteam hoffen daher auch in dieser Saison auf die Unterstützung der Eltern, der Freunde und weiterer Verwandten, ohne die eine Runde nicht zu meistern wäre. Kommen sie also schon früher in die Halle und beflügeln sie von der Tribüne aus die einheimischen „jungen Wilden“ der HSG Linden 2.  Diese Jungs haben es verdient“, so die abschließenden Worte von Conrad Melle.

 

Wir freuen uns über jeden Zuspruch,

 

Ihr HSG 2-Trainerteam Conrad Melle, Niklas Agel und Luca Rocksien.

 

Saison 2019/2020 - Männer Bezirksoberliga

Link zum Liveticker

Obere Reihe:

Trainer Conrad Melle, Nico Piazzolla, Laurenz Kehl, Philip Zammert, Jonas Schury, Simon Weimer, Co-Trainer Niklas Agel.

Mittlere Reihe:

Betreuer Luca Rocksien, Alexander Mastenbroek, Niko Adamczyk, Niklas Hirzmann, Nils Brockmann, Kevin Stöhr, Torhütertrainer Michael Gehrke.

Untere Reihe:

Moritz Ebert, Marco Rudolph, Daniel Müglich, Niklas Schnorr, Benedikt Zörb, Tarek Müller, Leon Brauner

Es fehlen: Michel Vogel und Niklas Rüdesheim

HSG Pohlheim II – MSG Linden II 19:25

(ul) Eine gute Leistung kann man unserer 2. Mannschaft bescheinigen, die nach ihrem deutlichen Sieg bei der HSG Pohlheim mittlerweile bei 12:8 Punkten den 3. Platz in der BOL belegt – allerdings punktgleich mit weiteren vier Mannschaften. Das Team von Trainer Conrad Melle mischt als Aufsteiger die Liga ganz schön auf, und das ist sicherlich eine sehr positive Überraschung.

MSG Linden II – HSG Wettertal

Auch unsere 2. Mannschaft bekommt es am Samstag (10. 11.) um 17.30 Uhr im „Vorspiel“ zur Landesliga-Begegnung mit einem starken Gegner zu tun. Die Gäste aus der Wetterau sind bei 12:4 Punkten zurzeit unmittelbarer Verfolger des Aufstiegsfavoriten HSG Lumdatal. Unsere „Zweite“ braucht sich aber nicht zu verstecken, denn sie hat sich bei 8:8 Punkten ins obere Mittelfeld der Bezirksoberliga emporgearbeitet und lernt von Spiel zu Spiel dazu.
Auch die Schützlinge von Conrad Melle würden sich über Unterstützung durch zahlreiche Zuschauer freuen!
 

MSG Linden II – MSG Florstadt/Gettenau

Die 2. Mannschaft hat am vergangenen Sonntag gegen die HSG Dilltal einen wichtigen 27:20-Heimsieg geschafft und damit einen Mittelfeldplatz in der BOL erreicht. Die junge Mannschaft möchte am Sonntag bei der Begegnung in der Wetterau nachlegen.
Das Spiel zwischen der MSG Florstadt/Gettenau und der MSG Linden II beginnt am Sonntag um 17 Uhr in der Sporthalle Echzell.
 

Bezirksoberliga: MSG Linden II – HSG Dilltal

(ul) Die 2. Mannschaft der MSG Linden hat vor der darauffolgenden Landesliga-Begegnung mit der HSG Dilltal wieder eine 1. Mannschaft vor der Brust.
Spielbeginn ist am Sonntag (28. 10.) um 15 Uhr in der Stadthalle Linden.
Unser Nachwuchsteam hat bisher von sechs Spielen zwei gewonnen und vier verloren.

Super-Einstand für beide Teams der MSG Linden

(ul) Der Start für die beiden Aktiven-Teams der MSG Linden hätte nicht besser verlaufen können. In der mit 200 Zuschauern gut gefüllten Stadthalle Linden imponierte zunächst der neue Bezirksoberligist MSG Linden II gegen die Gäste aus Kleenheim mit einem überdeutlichen 37:22-Sieg. Die Zuschauer hatten ihre Freude daran, mit welcher Leidenschaft die junge Truppe von Conrad Melle den Gegner regelrecht demontierte.

Hintere Reihe von links: Vuk Dajovic, Hendrik Schäfer, Simon Weimer, Leon Brauner, Jonas Schury

Mittlere Reihe von links: Co-Trainer Niklas Agel, Betreuer Luca Rocksien, Nikolas Adamczyk, Kevin Stöhr, Laurenz Kehl, Jan Hillebrand, Trainer Bernd Wagner

Vordere Reihe von links: Marco Rudolph, Moritz Ebert, Niklas Schnorr, Benedikt Zörb, Tarek Müller, Silas Hamp

Es fehlen: Nils Brockmann, Philip Zammert, Felix Müller, Niclas Rüdesheim, Björn Weber, Niklas Linde, Daniel Müglich

 

Last-Minute-Klassenerhalt ist Ansporn für die neue Saison

Nach einer eher durchwachsenen Spielzeit 2016 / 2017 konnte der Klassenerhalt durch Siege in den letzten beiden Spielen gesichert werden. Im letzten Heimspiel konnte gegen Eibelshausen ein 38:19-Kantersieg gefeiert werden, und am letzten Spieltag wurde Buseck durch eine kämpferisch gute Leistung mit 24:21 besiegt. Durch diesen Endspurt konnte sich das junge Team um das Trainergespann Jens Berger und Patrick Weinandt gegen zum großen Teil erfahrenere sowie in der Bezirksliga A etablierte Mannschaften behaupten. Auf diesem Weg möchten wir uns nochmal bei den beiden Trainern bedanken, die die zweite Mannschaft mehrere Jahre erfolgreich geleitet und in die Bezirksliga A geführt haben. Denn nach dem Ende der abgelaufenen Spielzeit haben sie ihr Traineramt aus beruflichen sowie persönlichen Gründen niedergelegt. Für ihren weiteren sportlichen und beruflichen Weg wünschen wir Jens und Patrick im Namen der gesamten Mannschaft alles Gute.

 

Mit „altem“ Bekannten in die neue Saison

Der vakante Trainerposten wurde durch den landesligaerfahrenen Bernd Wagner besetzt. Wie bereits vielen bekannt war „Berndi“ bis vor zwei Jahren Trainer der ersten Mannschaft und leistete über viereinhalb Jahre hinweg konstant gute Arbeit. Somit wurde für Jens Berger ein adäquater Ersatz als Cheftrainer gefunden. Das Trainerteam wird durch Niklas Agel, der zuletzt 2015 in der A-Jugend der MSG aktiv war, und den letztjährigen Betreuer Luca Rocksien vervollständigt.

Neben den Veränderungen im Trainerteam gab es innerhalb des Kaders nur wenige Neuerungen, sodass Bernd Wagner auf eine in sich gefestigte und eingespielte Mannschaft zurückgreifen kann. Neu in der Mannschaft begrüßen wir die letztjährigen A-Jugendlichen Marco Rudolph und Vuk Dajovic (beide KM). Es freut uns, dass sich die beiden ehemaligen Jugendspieler für den Schritt in den Aktiven-Bereich entschieden haben. Des Weiteren begrüßen wir Daniel Müglich zurück in der Mannschaft, der während der letzten Saison beruflich im Ausland war.

Auf der anderen Seite verlassen die Spieler Moritz Ebert (Auslandsjahr), James Bunfill (Karriereende), Fabian Müller (Ziel unbekannt) und Niclas Reiser (Ziel unbekannt) die Mannschaft. Wir bedanken uns für ihr Engagement und wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute.

Auf Grundlage der in der zurückliegenden Saison gesammelten Erkenntnisse ist es in dieser Spielzeit das Ziel, den Klassenerhalt so früh wie möglich zu sichern. Die im Durchschnitt junge Mannschaft (ca. 22 Jahre) konnte in der vergangenen Spielzeit hilfreiche Erfahrungen auf dem Niveau der Bezirksliga A sammeln und wird versuchen, ihre Leistungen in der nächsten Runde sowohl im spielerischen als auch athletischen Bereich zu verbessern. Das Team um die Spielführer Simon Weimer und Kevin Stöhr blickt zuversichtlich auf die bevorstehenden Aufgaben, da in der letzten Spielzeit mehrere Spiele nur knapp zu Ungunsten der Mannschaft ausgingen oder die Niederlage in Hinsicht auf die eigene Leistung zu hoch ausfiel. Die Mannschaft sei eine junge Truppe, mit der man etwas aufbauen kann, so Bernd Wagner. Viele Spieler seien jung und entwicklungsfähig und würden sicherlich viel Einsatz zeigen.

Zum Schluss bedankt sich die Mannschaft bei den letztjährigen Zuschauern, die uns bei Heim- und Auswärtsspielen unterstützt haben. Wir hoffen, dass dieses Interesse auch in der neuen Saison (ab 16. September) besteht und wir zusammen eine erfolgreiche Spielzeit erleben.

Text: Bernd Wagner (Trainer MSG Linden II)

   
© TSV Lützellinden
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie sind essenziell für den Betrieb der Seite. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.