TSV Zufallsbild  

   

Veranstaltungen  

   

Wetter  

Lützellinden

Heute
6°C
Niederschlag: 7 mm
Windrichtung: WSW
Geschwindigkeit: 15 km/h
Windböen: 30 km/h
Morgen
9°C
04.02.2023
9°C
05.02.2023
8°C
06.02.2023
6°C
07.02.2023
6°C
© Deutscher Wetterdienst
   

TSV Besucher  

Heute 44

Gestern 733

Woche 2743

Monat 777

Insgesamt 1449609

   

   

HSG Linden nimmt schwere Auswärtshürde!

Die HSG Linden bleibt in der der Bezirksoberliga das Maß aller Ding. Mit einem souveränen 37:27-Erfolg beim Tabellenfünften HSG Kirchhain/ Neustadt hat die HSG Linden auch nach dem 12. Spieltag den Platz an der Sonne inne. Schon am Freitag (02.12. / Anwurf: 20.00 Uhr) steht mit dem Derby gegen den TSV Langgöns in der Sporthalle Lützellinden der nächste Kracher vor der heimischen Tür.


Nach den beiden Siegen in den Topspielen gegen die HSG Wettenberg 2 und die HSG Hungen/Lich stand eine sehr unangenehme Auswärtsaufgabe bei der HSG Kirchhain/Neustadt bevor. Die Blattner-Sieben befindet sich auf dem fünften Rang und war bis dato sogar noch ungeschlagen in eigener Halle. Demnach ging die HSG Linden, die an diesem Tag von Ex-Spieler Tim „Kurti“ Jung gecoacht wurde, mit viel Respekt an dieser Aufgabe heran, in der sie durch zwei Adamczyk-Treffer und einen von Jakob Höhn mit 3:1 gut hineinfand. Die Gastgeber stabilisierten sich, glichen in der siebten Minute zum 4:4 aus und eroberten in der 21. Minute sogar beim 12:11 die Führung. Bis zur Halbzeit fand die Spielgemeinschaft aus Lützellinden, Kleinlinden und Großen-Linden jedoch wieder zu ihrem gewohnten Spiel zurück und lag mit 19:16 in Front.

Lang stabilisiert die Deckung

Nach dem Seitenwechsel verlief die Begegnung zunächst ausgeglichen, sodass es nach 36 Minuten 21:18 für die Lindener stand. Es folgte die vermeintlich stärkste Phase der Gäste, in der besonders Neuzugang Stefan Lang einen wichtigen Part im Abwehrzentrum einnahm und die Hausherren knapp neun Minuten ohne Torerfolg hielt. Linden nutzte diese Schwächephase der Gastgeber aus, um die Führung bis auf 27:18 hochzuschrauben in der 44. Minute, was einer Vorentscheidung gleichkam. In der Schlussphase spielte man diesen Vorsprung abgeklärt runter, sodass am Ende ein deutlicher 37:27-Erfolg auf der Anzeigetafel aufleuchtete, was vorher so nicht abzusehen war.

Ein Derbyklassiker Mittelhessens steht bevor!

Die HSG Linden trägt in diesem Kalenderjahr noch zwei Partien aus und die Marschroute ist eine ganz klare. Es sollen vier Punkte her, um als Tabellenführer in der Bezirksoberliga zu überwintern. Dafür muss man jedoch den Derbyklassiker am kommenden Freitag gegen den TSV Langgöns erfolgreich bestreiten, was keinesfalls ein Selbstläufer wird. Mit Spielertrainer Nico Piazzolla und Lars Müll stehen zweie ehemalige Linden-Akteure im TSV-Aufgebot. Mit Dennis Hopp und Philipp Reitz hat Langgöns zudem Spieler in ihren Reihen, die schon über Oberligaerfahrung verfügen. Alle HSG-Anhänger können sich demnach auf ein rassiges Spiel freuen, das reichlich Brisanz mit sich bringt.

HSG Linden: Moutopoulos; Ebert (3), Adamczyk (8/1), Nober, Lang (2), Breser (4), Deimer (5/1), Münster, Höhn (3), Andermann (2), Graf (4), Mikusch (3), Rüdesheim (3).

   
© TSV Lützellinden
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie sind essenziell für den Betrieb der Seite. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.